Berichte

Joker sticht!

Bezirksliga West 2015/2016: 6. Spieltag
TSG Eisenberg 1 - SC Niedermohr 1
Ergebnis: 3-5

Am 6. Spieltag musste die erste Mannschaft beim Tabellenzweiten in Eisenberg antreten. Es entwickelte sich ein sehr interessanter Mannschaftskampf. Nach einer Bedenkzeit von 2 Stunden 59 Minuten gab Paul Joniks an Brett 8 seine Partie auf und Eisenberg ging mit 1:0 in Führung. Nach 3 Stunden 16 Minuten Spielzeit gab auch Frank Dahl seine Partie an Brett 4 auf und Eisenberg erhöhte auf 2:0. Joker Birgit Schuck machte an Brett 7 eine überragende Partie und gewann Ihr Spiel nach einer Bedenkzeit von 3 Stunden 35 Minuten. Nur 1 Minute später konnte Mario Schliedermann an Brett 2 sein Spiel gewinnen und glich zum 2:2 aus. Die interessanteste Partie des Tages hatte Gerd Raddatz an Brett 3. In einer Zeitnotschlacht behielt er die Oberhand und gewann seine Partie nach 3 Stunden 59 Minuten und brachte Niedermohr erstmals mit 3:2 in Führung. Diese hielt aber nicht lange, da Sascha Staab an Brett 5 nach hartem Kampf sein Spiel nach 4 Stunden 10 Minuten aufgab. Somit stand es 3:3 und alles hing von Familie Göttel ab. Tobias spielte am Spitzenbrett und seine Bruder Lukas an Brett 6. Beide erwischten einen guten Tag und waren der große Rückhalt für Niedermohr. Lukas Göttel zeigte wieder einmal eine sehr starke Leistung und gewann seine Partie nach einer Bedenkzeit von 4 Stunden 24 Minuten. Damit hat er mittlerweile 5,5 Punkte aus 6 Partien geholt und ist wie schon im Vorjahr auf Brettmeister-Kurs. Sein Bruder Tobias machte 3 Minuten später mit seinem Sieg den Sack endgültig zu und stellte den verdienten 5:3 Endstand her. Mit diesem Sieg belegt man mit 10:2 Mannschaftspunkten punktgleich mit dem Tabellenführer den zweiten Tabellenplatz. (ms)